Activity: Das Brettspiel

Beim allseits beliebten Brettspiel Activity handelt es sich um ein Gesellschafts- bzw. Partyspiel, welches vor allem zu mehreren Personen viel Freude und Spaß verspricht. Gemeinsam werden Begriffe beschrieben und es ist anderen Partyspielen wie z.B. Tabu sehr ähnlich. Doch was kann Activity wirklich? Lohnt sich der Kauf? Wir haben uns dem Spiel angenommen und es nachfolgend für euch im Detail getestet.

Preis: EUR 30,99
0 out of 5 stars (0 Bewertungen)
Gebraucht ab EUR 22,00

Activity – Spielidee

Die Grundidee hinter Activity ist das Beschreiben von Begriffen. Bestehend aus Kärtchen, einem Brett, vom Design her wie „Mensch ärgere dich nicht“ aufgebaut, sowie einer Sanduhr, sind dies die einzigen Utensilien die für das Spielen benötigt werden. Danach kann auch direkt mit dem Spiel losgelegt werden. Bei jeder geschafften Aufgabestellung des Teams, hat dies die Möglichkeit mit ihrer Spielfigur weiter nach vorne zu rücken. Schafft es eine Gruppe bis zum Ende des Spielbrettes, hat diese das Spiel für sich entschieden und somit gewonnen. Doch sind einige Fallstricke in das Spiel eingebaut, sodass es nicht gewährleistet ist, dass man nach erfolgreicher Activityrunde stets nach vorne kommt. Auch besteht die Möglichkeit mit seiner Spielfigur weiter zurück zu fallen, was das Spiel umso spannender gestaltet.

Activity – Spielablauf

Anfangs werden jeweils Gruppen aus unterschiedlichsten Personen zusammengestellt. Jede Gruppe wird durch eine Spielfigur symbolisiert, welche am Anfang jedes Spiels auf der Startposition des Spielbretts steht. Pro Gruppe zieht jeweils immer eine Person ein Kärtchen, auf dessen er sich eine Aufgabe aussuchen kann. Auf jedem Kärtchen steht ein Begriff, dieser kann mittels Pantomime, sprachlich oder in Form einer Zeichnung erklärt werden. Erraten die restlichen Spieler diesen Begriff, gibt es je nach Schwierigkeit die Möglichkeit um auf dem Spielbrett weiter vorzurücken. Zu den bereits erwähnten Möglichkeiten der Begriffserklärung gibt es jeweils zusätzliche Regeln. Die Pantomime: Bei der Pantomime darf nicht geredet werden! Der Begriff darf einzig und alleine durch Gestikulieren sowie passender Mimik erklärt werden. Auch müssen auf physische Gegenstände bei der Erklärung verzichtet werden. Bei der Erklärung über das Sprechen darf der Begriff umschrieben werden, er aber in keiner Art und Weise je genannt werden. Bei der letzten Disziplin, dem Zeichnen, darf der Begriff aufgezeichnet werden, es dürfen dabei aber weder Buchstaben noch Zahlen verwendet werden. Einzig und alleine die Zeichnung selbst soll den Begriff erklären.

Activity – Fazit

Das Spiel „Activity“ ist ein ideales Spiel für einen Abend mit Freunden oder der Familie. Dabei steht vor allem der Spaß im Vordergrund. Vor allem aufgrund der teilweise sehr kniffligen Aufgabenstellungen und der unterschiedlichsten Personen, welche den Begriff auf unterschiedlichster Art und Weise erklären müssen ist es ein sehr vielfältiges Spiel. Der Fun-Faktor kommt also definitiv nicht zu kurz – auch in kleiner Runde. Unserer Meinung nach verdient dieses gelungene Spiel einen Platz im Spielregal – klare Kaufempfehlung.