Strategiespiele: Beliebte Herausforderungen für den Spieleabend

Die bekanntesten Brettspiele der Welt sind immer noch Schach, Dame oder Go. All diese Klassiker sind Strategiespiele, die sich seit Jahrhunderten größter Beliebtheit erfreuen. So ist es nicht verwunderlich, dass auch moderne Strategiespiele eine sehr große Fangemeinde haben. Gerade Strategiespiele fordern mehr als reines Würfelglück, sondern viel Vorbereitung und taktisches Geschick.


Top 10 – Strategiespiele

 | Anzeigen


Woher kommen strategische Brettspiele?

Strategiespiele kommen grundsätzlich ohne Zufallselemente aus und haben den Fokus darauf, Züge soweit wie möglich im Voraus zu planen. Das berühmteste Beispiel ist Schach und zeigt wie alle Möglichkeiten bereits zu Beginn des Spiels vorhanden sind. Seit den 1950er gibt es auch moderne Strategiespiele, mit unterschiedlichsten Systemen und Settings. Letztlich stehen die modernen Spiele aber in der Tradition der klassischen Brettspiele.

Das macht ein gutes Strategiespiel aus

Auch moderne Klassiker wie Risiko oder Siedler von Catan sind heute allseits bekannt und zählen seit langem zu den bestverkauftesten Brettspielen. Wichtig für ein Strategiespiel ist natürlich die strategische Komponente. Der Spieler muss unterschiedliche Möglichkeiten haben, um an sein Ziel zu kommen. Dabei sind sowohl das wichtige Ressourcen Management als auch die hinterhältige Konkurrenz zu den anderen Mitspielern zentrale Spielelemente eines jeden guten Strategiespiels.
Ein gutes Strategiespiel zeichnet sich durch einen hohen Wiederspielwert aus. Durch das Zusammenspiel zwischen unterschiedlichen Zielen der Spieler und der Konkurrenz zwischen der Spieler, ist jede Partie anders.

Für welche Spieler sind Strategiespiele geeignet?

Strategische Brettspiele sind am besten für Spieler geeignet, die gerne im Wettstreit mit anderen Spielern stehen und Freude haben diese auszustechen. Man muss seinen nächsten Zug sorgfältig planen und immer darauf achten, was die anderen Spieler tun. Somit sollten die Spieler Geduld und planerisches Geschick mitbringen. Die Partien brauchen häufig eine gewisse Zeit und sind ideal für geplante Brettspielabende unter Freunden oder Verwandten.

Lohnt sich der Kauf eines Strategiespiels?

Strategiespiele haben im Vergleich zu Geschichtsgetriebenen Brettspielen den Vorteil immer wieder aufs neue erlebbar zu sein. Der Kauf eines Strategiespiels ist also eine Investition in viele amüsante Abende. Die besten Brettspiele schaffen es die Spieler über lange Zeit zu begeistern. Somit haben gute Strategiespiele ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis.

Fazit

Strategiespiele sind für lange Spieleabende die besten Brettspiele und fordern das taktische Geschick und Können der Spieler heraus. Solche Brettspiele bieten viele Möglichkeiten, um die Ziele der Spieler zu erreichen und erlauben unterschiedliche Spielweisen, die den Spieler vor die Herausforderung stellen, die richtige Strategie zu wählen. So sorgen vor allem Strategiespiele für sehr viele Stunden Spielspaß.